Neue Corona-Rahmenbedingungen für den Trainingsbetrieb


Liebe Sportlerinnen und Sportler, liebe Eltern,

 

am 24.11.2021 wird die 28. Corona-Bekämpfungsverordnung in Kraft treten. Zum aktuellen Zeitpunkt liegt sie dem Vorstand zwar noch nicht vor, es sind aber der Presse dennoch Rahmenbedingungen zu entnehmen (siehe auch https://corona.rlp.de).

Die wichtigsten Eckpunkte sind nach Aussagen des Gesundheitsministers Clemens Hoch:

Das bisher geltenden drei Leitindikatoren 7-Tage-Inzidenz + Hospitalisierungsinzidenz + Anteil Intensivbetten werden in Kombination in Rheinland-Pfalz nicht weitergeführt.

Stattdessen wird ausschließlich die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz maßgebend für die zu treffenden Schutzmaßnahmen. Liegt dieser Wert in RLP über 3, was aktuell zutrifft, wird im Freizeitbereich die 2G-Regelung in Kraft gesetzt. Für Kinder und Jugendliche werden die Regeln etwas entschärft.

Konkret gelten folgende Bedingungen:

·         Kinder unter 12 Jahren gelten als geimpft/genesen.

·         Jugendliche von 12-17 Jahren werden wöchentlich zweimal in der Schule getestet. Laut Verordnung wird für diese Altersgruppe im Freizeitbereich ein dritter Test gefordert, der im Falle der SKA-Rülzheim sinnvollerweise nur die Wettkampfgruppe am Freitag betrifft, sofern die betreffenden Sportler nicht ohnehin schon geimpft sind. Entsprechende Antigen-Tests können an bekannten, öffentlichen Stellen durchgeführt werden. Gültig sind außerdem unter Aufsicht (in der Halle) durchgeführte Selbsttests, wobei der Verein sich nicht um die Zurverfügungstellung der Tests kümmern kann.

·         Für Erwachsene gilt jedoch ausnahmslos die 2G-Regelung (geimpft oder genesen), sofern der Wert demnächst nicht noch weiter ansteigt.

Für den Verein ist die offizielle Regelung selbstverständlich bindend, sie gilt für uns ab Donnerstag, 25.11.2021. Bei Fragen bitte einfach auf Vorstand oder Trainer zukommen.

 

Euer Vorstand